Mittwoch, 31. August 2016

Morgenmond und Abendhimmel







Diese Fotos machte Frauchen vor wenigen Tagen. Das erste, als sie morgens um 5.00 Uhr mit mir den ersten kleinen Spaziergang machte und die anderen am Abend, als sie wieder mit mir draussen war.

Ich wollte sie Dir einfach mal zeigen.

Montag, 29. August 2016

Fremde Katze





Seitdem Herrchen die Hecke entfernt hat, haben wir einen schönen Blick in das Kerspetal.
Aber Frauchen hatte auch einen ersten Blick auf die fremde Katze, die auf der Wiese sass und nhm mich leider an die Leine, bevor ich losstarten konnte. Schade...

Samstag, 27. August 2016

Mein Abendschnäpschen



Großvater trank immer abends einen kleinen Schnaps, erzählte mir Frauchen. Aber nur einen.
Na gut - ich genehmige mir dafür einen Abendschluck frischen Quellwassers aus dem Bach. Auch lecker! Und den trinke ich heute auf Frauchens Wohl!

Alles Liebe zum Geburtstag, liebes Frauchen!

Donnerstag, 25. August 2016

Ein großes Insekt am Himmel

Ein großes Insekt am Himmel

Es entfernte sich über den Bäumen


Frauchen, hast Du das gesehen?

Es kam zurück!


.. und kreiste über mir.


So etwas hatte ich ja noch nie auf meinem Abendspaziergang gesehen: einen Ultraleichtflieger.
Wie ein großes Insekt schnurrte der über mir!

Dienstag, 23. August 2016

Was sehen wir denn da?



Was glaubst Du, was Herrchen und mich da fasziniert?

Ich verrate es Dir: eine kleine, zickige Chiwawa-Hündin, die mich immer angiftet. Oft kommt sie durch den Lattenzaun gesaust und beißt mich mit den kleinen Giftzähnen in die Beine.
Ich bin ja lieb, aber wenn sie mir zu nahe kommt, möchte ich auch giften. Aber das verbieten mir meine Lieben und nehmen mich vorsorglich früh genug an die Leine.

Sonntag, 21. August 2016

Gemächlich

Gemächlichen Schrittes

... aber es ist schön
Unsere Abendspaziergänge machen wir stets gemächlich und genießen sie. Ich schnupper hier und schnupper dort, schaue in der Gegend herum und Frauchen schaut sich die Abendschatten und die Wolken an. Wir sind glücklich dabei.

Freitag, 19. August 2016

Treffen




Hin und wieder treffe ich auf langjährige Hundefreunde.
Dieses ist Cooper. Er ist mittlerweile auch in die Jahre gekommen und ihn interessiere ich weniger, eher, ob Frauchen Leckerchen in der Tasche hat. Aber da hat er schlechte Karten: darin ist nichts!

Mittwoch, 17. August 2016

Ein kühler Schluck aus dem Bach




Ich komme an einer seichten Stelle aus dem Bach


Es war lecker und ich bin gestärkt für den weiteren Weg


Man, ist dass schon wieder lange her, seitdem ich etwas in meinen Blog geschrieben hab.
Der Sommer macht träge  :-)))
Aber mir geht es soweit recht gut.

Jeden Tag machen wir unseren kleinen Spaziergang. So weit geht Frauchen mit mir nicht mehr. Sie hat Angst, dass es mir zu viel wird.

Gestern sprang ich wie immer einen kleinen Abhang hinunter, um im Bach einen kühlen Schluck zu trinken. Aber danach kam ich kaum den Abhang wieder hoch. Gestrüpp und hohes Gras machten es mir mühsam. Beim dritten Versuch klappte es dann doch. Sei sicher: Frauchen hätte mir geholfen, wenn ich es nicht allein geschafft hätte.

Aber so etwas macht Frauchen natürlich sehr traurig, denn es zeigt doch, dass meine Kräfte nicht mehr voll da sind. Auch wenn ich in manchen Nächten mehrmals an Frauchens Bett stehe und sie versteht, dass ich raus möchte und mit mir kleine Nachtrunden auf dem Höferhof geht, ist  es ein Alterszeichen.

Aber wir sind tapfer und so lange es uns sonst gut geht, sind wir mehr als zufrieden!

Mittwoch, 3. August 2016

Hinter dem Bauzaun

Herrchen hat es geschafft: her ist hinter dem Bauzaun!

Derweil vergnügen Frauchen und ich uns im Eiscafe
Wenn man schon nicht im Süden ist, holt man sich den Süden ins Sauerland


Erinnerst du dich an den Post vom Bauzaun.
Die Krönung vom *Durch den Zaun schauen* ist: Hinter den Bauzaun zu gelangen.

Am Samstag war die Gelegenheit günstig: es erfolgten Führungen durch die Großbaustelle rund um die Stadthalle in Meinerzhagen. Das durfte Herrchen sich natürlich nicht entgehen lassen. Und so gelangte er HINTER den Bauzaun! Ein Männertraum (behauptet Frauchen) wurde wahr.

Derweil trollten Frauchen und ich uns erst einmal zielstrebig in die Buchhandlung unseres geschätzten Buchhändlers, um dann mit dem neuen Buch unter dem Arm schnurstracks in die Eisdiele gegenüber zu streben, um bei einem leckeren Eisgetränk (Eis, Pfirsichsaft und Sekt) die ersten Seiten des hervorragend geschriebenen Buches zu lesen. Frauchen liebt Bücher, die in einer gepflegten Sprache geschrieben wurden - und dies ist so eins. Die Autorin kommt übrigens im September nach Meinerzhagen, um in der Stadthalle zu lesen. Über die Stadthalle, über die das Damoklesschwert des Abrisses steht (wer kann nur so etwas wollen?!!!!!!!!!!!!!!!!!! ) werde ich bei Gelegenheit mal schreiben.

Dienstag, 2. August 2016

Bierdeckelkunst- Ausstellung


Ein Teil der ausgestellten künstlerisch gestalteten Bierdeckel


Hier sind von meiner Patentante Erika gestaltete Bierdeckel dabei


Bierdeckel - u.a. von Frauchens Freunden und von Frauchen - auf einem bin *ich* auf dem Mittelmeer :-))))


Auch den hat Frauchen gestaltet -ein Wort: Deckel (aus Kromemkorken)

ich schipper auf dem Mittelmeer....
Auch hier sind je einer von Frauchen und meiner Patentante dabei


Die Ausstellung war überaus gut besucht


Frauchens Bierdeckel mit dem Gedicht wurde oftmals gelesen


Natürlich habe ich mir die Ausstellung angeschaut


... und war auf dem Sprung, denn Herrchen hatte Dienst: er grillte draußen leckere Sachen.

Vorgestern wurden die gestalteten Bierdeckel ausgestellt. Du weißt sicher noch: sie wurden vor  Jahren in Dortmund in einer Kunstgalerie bei der langen Nacht der Museen ausgestellt.
Vorgestern also im Fritz-Linde-Museum in unserer Nachbarschaft. Da Herrchen. Frauchen und ich zum Museums- Team gehören, waren wir natürlich auch im Einsatz :-))) Ich nur zum Ende der Veranstaltung hin, aber immerhin.

Montag, 1. August 2016

von unterwegs...




Auf unserer kleinen Wanderung sahen wir einen Wasserfall.

Vor vielen Jahren schenkte ein lieber Freund Frauchen symbolisch einen Wasserfall.
Immer wenn wir einen Wasserfall sehen, denkt Frauchen an diesen Freund.

Damals schrieb sie Gedichte darüber. Hin und wieder schreibt Frauchen mehrere Gedichte über ein Thema, um letztendlich den Kern daraus zu ziehen und ein endgültiges Gedicht zu schreiben.

Hier ist also so ein Gedicht. Das endgültige steht bei Frauchen auf dem Blog  www.annettegonserowski.blogspot.de . Ein wenig anders, aber für sie das wichtige.



Wasserfall
 
Du schenktest mir
einen Wasserfall
und ungezählte Worte.
Sie trieben mit den Wellen,
färbten sich bunt mit Herbstlaub,
froren zu Eis im Winter,
wurden Tau im Frühlingslicht,
mit ihnen tanzte der Sommer.


 

Sonntag, 31. Juli 2016

Unterwegs

Jetzt nehme ich dich mit auf eine kleine Wanderung. Erst einmal einen leckeren Schluck Quellwasser genießen, Bäuchlein kühlen und los geht es..


Schau, eines Teil des Kunstpfades gehen wir

Beginnen wir mit einer Meditation. Auf jedem Stein steht etwas  Anderes: Poesie z.B. die mir ja durch Frauchen sehr bekannt ist.


Kein Gerippe eines Ungeheuers, sondern schöne Steinplatten aus der Gegend kunstvoll aufgebaut

Ein bemooster Stuhl im Dickicht. Man muss schon sehr genau hinschauen, um die Objekte zu finden.

Und die hat die Natur dazu gestellt. Eine Himbeere und wunderschöne Glockenblumen, die nicht mehr überall zu finden sind, wie damals, als Frauchen Kind war.

Der Wald öffnet sich zu einer Lichtung

Während mich das frische Quellwasser interessiert, entdeckt Frauchen die Fische im Tümpel

Ist das nicht schön!! Geschichtete Steinplatten!

Auch Strohballen werden zu Kunst

Ein furchtbares *Ungeheuer* - auf den ersten Blick

Der Baum erinnert an die Kunstwerke des Kiersper Künstlers Waldemar Wien

Ein Zeltlager einer Gruppe aus Oberhausen. Wie gern würde ich mal dorthin laufen!

Der Bach versteckt in einer Höhle aus Zweigen... Aber ich hab ihn gefunden

Wir trotten Richtung des Parkplatzes

Noch ein Blick auf die Lister-Talsperre und dann geht es heim.
Demnächst gehen wir auf dem Weg weiter und davon berichte ich Dir dann!

Schönen Sonntag wünsche ich Dir!