Samstag, 27. Mai 2017

Meinerzhagener Frühling





Den Meinerzhagener Frühling, ein Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag, haben wir natürlich auch besucht. Denn unsere Freundin Ilka Albrecht hatte ihr Atelier geöffnet und Sabine Kramer und Silvia Baukloh, ebenfalls meine Freundinnen, stellten ihre Werke aus. Dass es Fingerfood und ein Glas prickelnden Sekt gab, war eine nette Geste.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Blümchen



Ein Blümchen (ich) zwischen Blümchen.

Schau, es hat geschneit: Blütenschnee!

Samstag, 20. Mai 2017

Rückblick auf die Wahlen




Zu den Wahlen habe ich Herrchen und Frauchen natürlich begleitet. Musste doch beratend zur Seite stehen, auch wenn explizit keine Airedale-Partei dabei war. Aber eine für die Befreiung der Frau. Aber ob Frauchen die gewählt hat? Kaum zu glauben, denn Frauchen ist ja Frau genug!

Donnerstag, 18. Mai 2017

Fröhlich





Hallo Ihr Lieben!

Mit diesem fröhlichen Foto möchte ich mich zurückmelden!
Schau, so schnell laufe ich zu Frauchen, wenn sie mich ruft. Frauchen ist dann immer ganz glücklich.
Und Herrchen auch! Das ist ja wohl klar!

Die Operation am letzten Donnerstag (oh, ist ja schon eine Woche seitdem vergangen) ist gut verlaufen.

Alles gut! Und vielen Dank an unsere liebe Tierärztin, Frau Dr. Riepe!

Samstag, 6. Mai 2017

Spaziergang



Hallo, guten Tag!


Hier bin ich. Sicher hast du mich vermisst. Aber wenn du durch due Kerspe-Auen gehen würdest, so würdest du mich sicher mindestens einmal am Tag dort treffen, oder morgens und abends.

Lange Spaziergänge machen wir nicht mehr, denn insbesondere das Laufen auf unbefestigten Wegen macht mir Mühe.

In der vergangenen Woche jedoch wollten Frauchen und ich durch ein recht einsames Waldstück gehen und hatten den PKW auf dem Wanderparkplatz geparkt. Man geht von dort auf einem Weg, der an einer Seite eine Böschung hat, bevor man in den Wald eintritt. Da sah Frauchen, dass am Anfang des Waldes ein junger Mann von der Böschung herunterhuschte, den Weg überquerte und plötzlich auf der rechten Seite des Waldes nicht mehr zu sehen war. Auch auf der angrenzenden Wiese war er nicht zu sehen, was bedeutete - vielleicht oder wahrscheinlich - , dass er sich hinter einer der dicken Buchen verbarg. Da sind wir natürlich nicht weitergegangen, sondern zum Auto zurück geeilt. Das war Frauchen doch zu unheimlich und unsicher. Mag ja ein Zufall gewesen sein - aber den muss man ja nicht herausfordern.

Mir geht es relativ gut, werde am Mittwoch jedoch noch einmal operiert.

Nun wünsche ich dir ein wunderschönes Wochenende.