Donnerstag, 30. Juli 2009

Frauchen schreibt





Bald erscheint Frauchens neustes Buch: "Geliebte Freundin Sehnsucht".
Schöner Titel, nicht wahr? Aber Frauchen braucht doch keine Sehnsucht zu haben, ich bin immer da und ihr allerliebstes, kleines Mädchen. Frauchen hat mir dann erzählt, dass Sehnsucht die Muse der Dichter ist und darum von ihnen geliebt wird. In dem Buch sind Gedichte, zweisprachig in polnisch und deutsch. Der Übersetzer heißt Pawel und Frauchen hat ihn kennengelernt, als sie in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Warschau gelesen hat. Er ist schon mit Preisen ausgezeichnet worden, für seine Übersetzungen. Frauchen hat ja auch einen Literaturpreis bekommen. Sie hat mir schon Gedichte aus dem Buch vorgelesen..... mehr verrate ich aber nicht. Den Titelentwurf zeige ich Euch. Frauchen hat das Bild gemalt. Sie sagt, dass man beim Schreiben von Gedichten viel von sich preisgibt, sich entblöst. Ich finde den Titel passend. Bin mal gespannt, wann ich auf einem Titel erscheine!!!!!!

Sonntag zog Frauchen mit Laptop in das Gartenhaus, unsere Dichterklause. Wenn Frauchen darin ist, stehen die Zeichen auf Ruhe: Frauchen schreibt und wird dann nicht gestört, von keinem. Sie schreibt schon wieder an einem neuen Buch und hat es fast fertig. Es wird ein Roman. "Wienbesuch".... heißt der Arbeitstitel.
Wien ist Frauchens Lieblingsstadt. Ob ich jemals dorthin komme?

Ich bin aber mit in die Dichterklause gegangen und hab aufgepaßt, dass sie nicht gestört wurde und auch darauf, dass Frauchens Gedanken nicht flüchteten. :-)))

Keine Kommentare:

Kommentar posten