Montag, 20. Dezember 2010

Herrliches Winterwetter




Heute war herrliches Winterwetter. Das nutzten Frauchen und ich, um einen schönen Nachmittagsspaziergang zu machen.
Wir sind eigentlich unseren normalen Winterweg gegangen. Durch die Siedlung, über die Wiese, auf die Straße am Bach. Durch den Schnee sah er wieder wie verzaubert aus. Und das waren wir auch: Ich mit Frauchen, Frauchen mit mir und wir mit dem Schnee. Ich bin darin herumgehüpft und um Frauchen herum. Das hat uns beide glücklich gemacht.
Kurz bevor wir auf die Straße kamen, hat ein Anwohner den Schnee von seinem Grundstück mitten auf den Spazierweg geworfen. Man sah, dass er sich redlich Mühe gegeben hatte, mit seinem Schnee den ganzen Gehweg zu bedecken und ihn unpassierbar zu machen. Aber Frauchen stapfte tapfer hindurch. Der Schnee reichte bis weit über ihre Knie. Sie hat ganz kleine Schritte gemacht, damit ich einen Pfad hatte und hinter ihr herspringen konnte. Einmal blieb sie stecken und saß mittem im Schnee. Sie hat sich halb schlapp gelacht und als wir die Straße erreichten, sahen wir aus, wie die Schneefrauchen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten