Samstag, 30. April 2011

Prinzessin auf dem roten Teppich







Gestern habe ich auf genau diesen Spazierweg bestanden. Als Frauchen einen anderen Weg gehen wollte, habe ich meine Füße in den Boden gerammt und bin keinen Schritt weiter gegangen. Ich hab Frauchen streng (Frauchen sagte: biestig) angeschaut und sie wußte, was Sache war. Dann bin ich in die Richtung gegangen, in die ich gehen wollte und Frauchen an der Leine brav hinter mir her. Zuerst haben wir Karlchen, meinen Freund, besucht, der hinter dem Gartentörchen auf uns wartete. Dann trafen wir zwei uns unbekannte Hunde. Ich hab kurz "hallo" gesagt und dem großen das Stöckchen, das für ihn geworfen wurde, abgenommen. Dann ging es weiter. Unterwegs hab ich mir einen verlassenen, kleinen Ball aus einem Schlammtümpel geangelt und nach Hause getragen. Frauchen hat ihn dort erst mal gründlich geschruppt. Nun sieht er wieder recht nett aus - naja, nicht gerade wie neu, aber immerhin. Die japanische Kirsche unseres Nachbarn duftete betörend und über ihren abgeworfenen roten Blütenteppich schritt ich, wie gestern die Prinzessinen bei der Hochzeit in London. Es fühlte sich weich und königlich an :-)))

Keine Kommentare:

Kommentar posten