Sonntag, 2. Oktober 2011

Schöööööön







Wir waren wieder - Du rätst es - an unserer Lieblingstalsperre - der Fürwigge-Talsperre.
Ich kann es Dir gar nicht erklären, wie es ist, wenn wir dort ankommen: es ist ein Aufatmen. Und dann gehen wir los - fröhlich und leicht.
Wenn wir Glück haben, ist für einen Moment *unsere* Bank frei und wir klettern den kleinen Abhang hoch, der zu ihr führt.
Beim letzten Mal hörte ich ein Rascheln. Ich dachte: "Wildtiere", Frauchen dachte: "Wanderer". Frauchen dachte in eine Richtung, ich in die andere, richtige. Wir hatten beide nicht recht, das schnupperte ich bald und sprang los. Aber Frauchen hielt mich an der langen Leine fest. Leider.
Es waren Kühe, die kurz hinter der Bank auf einer Weide grasten. Die hatten wir hinter den Bäumen so nah nicht vermutet.
Jeder Tag birgt Überraschungen.

1 Kommentar:

  1. Das ist ja wirklich eine schöne Aussicht.
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen