Sonntag, 5. September 2010

Partnerschaft






Im Wald und in Waldnähe muss ich ja leider an der 5 Meter langen Leine gehen. Daran habe ich mich schon gewöhnt und vergesse sogar Frauchen am anderen Ende.
Da wir ja ein Team sind, darf nicht nur Frauchen bestimmen, wo wir hergehen, sondern auch meine Wünsche werden berücksichtigt. So gehe ich gerne über die Wiese, die sich vom Tal aus am Spazierweg als Hügel erhebt und auf der anderen Seite abfällt zur Kastanienallee. An der Kastanienallee haben wir oft unser Auto geparkt. Über die Wiese zu gehen ist eine etwas mühsame Abkürzung, denn sonst würden wir im Tal um den Hügel herumgehen. Kaum signalisiere ich Frauchen, dass ich gerne auf der Wiese gehen möchte, gehen wir auch darauf - sofern das Gras nicht hoch steht. Ich suche dann nach Mäusen und wir brauchen für diese "Abkürzung" viel mehr Zeit, als wenn wir den anderen Weg nehmen würden.
Aber so ist das in einer Partnerschaft: auf gegenseitige Bedürfnisse Rücksicht nehmen und schauen, dass jeder glücklich ist.
Das funktioniert. Wirklich.

Kommentare:

  1. woher kenne ich das...? :-) ich habe sogar für meinen Mann und mich T-Shirts mit einem Bild gekauft, darauf ist ein Hund an der Leine zu sehen, der einen Herrchen zeeert und über dem Herrchen gibt es einen Pfeil mit der Text - the Boss ! na ja, das man nicht verwechselt, wer hier was zu sagen hat....:-)) so extrem ist es in Wirklichkeit nicht, aber unsere Spielbande bestimmt sehr oft ihr Spaziergänge selbst - ob das "Madamchen" Yoyo macht oder der "Chef" Foxi macht... das Ganze wird dann nur von uns kommentiert - na gut, nur weil es ihr seid...:-)) LG Rita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rita,

    oh, solche T-Shirts gibt es? Wo denn? Das wäre ja auch mal etwas für mein Herrchen. Dem geht es natürlich ebenso. Weißt Du, Frauchen schreibt immer von uns beiden, weil Herrchen nicht so gern zitiert wird. Aber ist ja am Tag in seinem Unternehmen tätig und dann sind Frauchen und ich allein unterwegs.
    Frauen unter sich :-))))

    AntwortenLöschen