Samstag, 2. Juni 2012

Ungebetener Besuch




Kürzlich war ich sehr interessiert, was denn da über den Rand meines Körbchens krabbelte. Sehr mühsam war das Krabbeln, ich gebe es ja zu.
Es war eine Monsterwespe... Frauchen meinte, es könnte auch eine Hummel gewesen sein.
Wie dem auch sei: Ich wurde weggenommen und das arme, sehr müde Vieh von Frauchen nach draussen in eine Rododendronblüte gesetzt.
Da hatte ich meine Ruhe...

Kommentare:

  1. was für ein grosses, neugierig seit ihr immer egal was es ist *gelle*
    gut dass sie versorgt wurde und dich nicht gepickst hat!

    Schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Eine Hummel war das sicher nicht !! Die haben ja flauschige Haare ... sieht eher aus wie eine Wespe oder eine Hornisse ... also pass lieber das nächste mal auf .. die haben fieße Stachel. Tut tierisch weh, wenn die einem in die neugierige Nase piecksen !!!

    Liebe grüße Diana

    AntwortenLöschen